Andares Marketing und Kommunikation — Home

Endlich Krise! Viel Zeit, die es zu nutzen gilt

Karin am in

Lesedauer ca. 6 Minuten

Zeit haben: Wecker auf Hintergrund rose und türkis

Sehen wir die Sache mal positiv: Jetzt ist Gelegenheit, vieles neu anzugehen und alles vorzubereiten für „die Zeit danach“.

Stellen Sie sich vor, es ist Krise, und keiner kommt.

Was bis vor einigen Wochen noch unvorstellbar klang, ist jetzt Realität. So ernst die Lage auch ist, ändern können wir sie nicht – aber das Beste daraus machen. Dafür haben wir hier einige Gedanken gesammelt, die Ihnen hoffentlich als Anregung für Produktivität und Motivation in Zeiten des Stillstands dienen.

Vorausplanen für den Vorsprung

Jetzt ist die beste Zeit, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Auch wenn bisher geschmiedete Pläne verworfen oder in großem Maße angepasst werden müssen, so kann doch jetzt schon der Weg bereitet werden, damit man nach der Krise bestens vorbereitet durchstarten kann. Das gilt besonders auch für die Unternehmenskommunikation: Welche Kommunikationsstrategie können Sie jetzt schon planen und initiieren, um Ihr Image als Produzent, Dienstleister oder Kooperationspartner weiter zu verbessern? Eine zielgerichtete Digital-Strategie ist maßgeblich für den zukünftigen Erfolg.

Employer Branding

Auch die Arbeitsmarktsituation wird sich im Zuge der Krise verändern, sind Expert*innen überzeugt. Neuer Bedarf wird entstehen, Ressourcen werden am Arbeitsmarkt vorhanden sein, die Wechselbereitschaft bei Mitarbeiter*innen kann sich verändern. Das ist Ihre Chance, nicht nur dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, der die Wirtschaft ja schon seit längerem fordert, sondern auch das Image Ihres Unternehmens als Arbeitgeber aufzupolieren. Treten Sie vor den Vorhang und präsentieren Sie sich so, dass Ihr Unternehmen auch als potenzieller Arbeitgeber langfristig einen Platz in den Köpfen der Menschen findet.

Aktiv & authentisch kommunizieren

An der derzeitigen Situation gibt es nichts zu beschönigen. Das wissen auch Ihre Partner und Kund*innen, denn denen geht es vermutlich gerade genauso. Praktizieren Sie ehrliche und offene Kommunikation mit allen Stakeholdern und gehen Sie aktiv auf sie zu. Setzen sie auch Maßnahmen, um in den Köpfen der Konsument*innen verankert zu bleiben und einen Kommunikationsvorsprung aufzubauen für den Zeitpunkt, an dem die Krise endlich überstanden ist.

Karin Wittmann, Text und Konzept bei Andares Marketing & Kommunikation

Mein Tipp: Nutzen Sie die ERFOLGPLUS-Förderung der Wirtschaftskammer – damit werden Sie mit bis zu EUR 750,- unterstützt, wenn Sie sich von uns beraten lassen. Gemeinsam finden wir Erfolgsstrategien und neue Kommunikationsideen für Ihr Unternehmen! Weitere Infos dazu finden Sie auf andares.at/foerderung!

Karin Wittmann, Konzept und Text bei Andares Marketing & Kommunikation

Kritische Selbstreflexion

Sind alle Angaben auf Ihrer Homepage noch up to date? Entsprechen Ihre Drucksorten und Werbemittel der CI? Verfolgt Ihr Corporate Design eine klare Linie, oder hat hier in den letzten Jahren Wildwuchs die Kontinuität durchbrochen? Ein kritischer Blick und ein großer Papierkorb helfen dabei, wieder Struktur in die Kommunikation und Werbemaßnahmen zu bekommen. Wann, wenn nicht jetzt?

Über den Tellerrand blicken

Die Zeiten von „business as usual“ sind vorbei. Unternehmen sind gefordert, sich zu überlegen, wie sie auch weiterhin ihre Waren und Dienstleistungen an den Mann und die Frau bringen. Das erfordert oftmals einiges an Kreativität, alternativem Denken und vor allem Mut, um auch neue Ideen in die Tat umzusetzen. Wenn Ihr Unternehmen einen Zusatznutzen stiften, ein neues Feld eröffnen oder eine neu entstandene Nachfrage befriedigen kann, dann müssen Sie sich nur noch trauen, die Ideen in die Tat umzusetzen.

Den eigenen Horizont erweitern

Das Daily Business bietet für gewöhnlich wenig Gelegenheit für persönliche Weiterbildung und dafür, eigenen Interessen nachzugehen, die nicht primär mit dem Geschäft zu tun haben. Jetzt ist Zeit für das Online-Webinar, das als vergessenes Lesezeichen im Browser schlummert, und den Podcast, der auf dem Smartphone verstaubt. Oder wie wäre es mit einer Weiterbildung in einem bestimmten Themenbereich, die Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen das Arbeitsleben erleichtert?

Grafikerin Anna Fischerlehner konzentriert von dem Bildschirm

Andares Online-Training

Andares bietet einfach und unkompliziert Online-Schulungen und individuelle Trainings, abgestimmt auf die konkreten Ansprüche, das Vorwissen und den Bedarf. In einem 4-stündigen, online abgehaltenen Instagram-Workshop, einer WordPress-Schulung oder einer Einfügung in gängige Grafik- oder Homepageprogramme erfahren Sie in direkter Kommunikation alles, was Sie schon immer vom Profi wissen wollten. Die Themengebiete sind nahezu unbegrenzt – fragen Sie einfach unverbindlich bei uns an, wir teilen unser Wissen gerne mit Ihnen!

Arbeit nachholen

Es gibt wohl bei jedem und jeder die zweite Seite der To-Do-Liste, auf der jene Tasks gesammelt sind, die nicht dringlich sind und die man irgendwann mal nachholen möchte, wenn endlich mal Gelegenheit dazu ist. Nun ist „irgendwann einmal“ plötzlich „jetzt“ geworden. Höchste Zeit, Dinge in Angriff zu nehmen, die man schon die längste Zeit auf die lange Bank geschoben hat. Auch wenn es sich dabei meist um unangenehme Aufgaben handelt, kann man durch die Erledigung einen äußerst positiven Produktivitäts- und Motivationsschub erreichen.

Rat & Unterstützung suchen

Beratungsleistungen werden jetzt vielerorts angeboten. Das Gute ist, dass es für ein Gespräch keiner physischen Präsenz mehr bedarf, sondern dafür auch Online-Tools wie Microsoft Teams, Skype oder die klassische Telefonie herangezogen werden können. Auch auf Websites finden sich mannigfaltige Informationen über unterschiedliche Angebote zum Nachlesen (z. B. auf der Homepage der Wirtschaftskammer), mit denen die Chancen steigen, die Krise möglichst unbeschadet zu überstehen.

Hakuna matata – keep calm & relax.

Ja, das klingt so leicht: Einfach mal nichts tun und entspannen. Zugegeben: Mit den Sorgen und Gedanken, die dem Unternehmertum nun mal immanent sind, und dem Arbeitsaufwand, der mit einer Führungsposition einher geht, ist dies oftmals ein befremdliches Konzept. Aber ganz ehrlich: In manchen Phasen bleibt uns nichts anderes übrig, als das Business kurz beiseite zu schieben. Warum also nicht die derzeit vorherrschende Entschleunigung nutzen, um bewusst abzuschalten? Expert*innenmeinungen zufolge soll bewusstes Nichtstun und geistiges Offline-Gehen sich auch positiv auf die Lebensqualität und Produktivität auswirken, wie beispielsweise Zeit Online bereits vor 10 (!) Jahren berichtete. Gut Ding braucht eben Weile – und manchmal auch Langeweile.

Weitere Ideen?

Haben wir. Und wir teilen Sie auch gerne mit Ihnen. Genauso gespannt sind wir auf Ihre eigenen Ansätze und Strategien – vielleicht können wir sie ja gemeinsam perfektionieren! Kontaktieren Sie uns doch gleich!